Skip to main content

Historia

Chor mischedau Suraua

Il chor mischedau Suraua ei vegnius fundaus igl onn 1974 dalla giuventetgna da Suraua. Gia dapi 6 onns cantavan ins ensemen a caschun da diversas occasiuns. Ruedi Collenberg ei staus in dils iniziants dil chor ed ei vegnius eligius sco emprem dirigent. Igl emprem concert ha il chor astgau dar igl onn 1978 a caschun dil giubileum da 40 onns chor viril Lumnezia. Dapi lu han ils cantadurs e las cantaduras concertau regularmein, savens ensemen cun auters chors ni auters acts musicals.

In concert tut aparti ha giu liug a Cuschnaus igl onn 1987: Ensemen cun il cabaret Rotstift ha il chor concertau en favur dallas scolettas lumnezianas. In onn pli tard ei il chor mischedau vegnius envidaus a Turitg el studio da televisiun per cantar duront l’emissiun «Fyrabig», quei sut il motto «Schweizer helfen Schweizer».

Sco in dils puncts culminonts en la historia dall’uniun vala segiramein il premi da cultura dalla CRR ch’ei vegnius surdaus al chor igl onn 2002.

Il chor mischedau Suraua ha gia priu part a numerusas fiastas da cant districtualas e cantunalas, adina cun grond success. Gion Giusep Derungs, il cumponist-casa dil chor mischedau, ha stediamein mess a disposiziun cumposiziuns per talas occasiuns. Igl onn 2000 han cantaduras e cantadurs per l’emprema ga priu part ad ina fiasta da cant federala. A St-Maurice/Monthey han els presentau treis canzuns romontschas e recaltgau persuenter bein enqualas arbagias.

Chor viril Surcasti/Uors

Il chor viril Surcasti/Uors vegn ad esser naschius entuorn ils onns 1880. Schebein quel era organisaus cun statuts ei buca clar. Ins ha anflau negins mussaments. 

Ch'il cant da baselgia vegneva tgiraus pli baul muossa in protocol da vischnaunca da Surcasti digl onn 1878. Ins giavischa ch'il scolast Gion Bistgaun Derungs muossi da cantar alla giuventetgna. Igl onn 1892 vegn pladiu il scolast Luregn Albin da Cunscharola per frs 370.- (paga annuala) e suplementar frs. 20.- per il cant ecclesiastic. Il cant ecclesiastic ed il sunar l'orgla ha lu il giuven scolast Christian Derungs (1894 - 1985) surpriu cun sia plazza da scolast a Surcasti igl onn 1915 e quei entochen alla fin dil chor da baselgia (viril) all'entschatta dils onns 70. 

In'orgla a s. Luregn deva ei gia avon 1900. Igl onn 1904 ha il plevon Sonder scret agl uestgiu ch'ins sappi buca pli duvrar l'orgla da s. Luregn. Igl onn 1905 ei vegniu installau in'orgla nova.

 

Der Männerchor Surcasti/Uors wurde um 1880 gegründet. Gründungsdokumente oder Statuten wurden jedoch nicht gefunden. 

Der Kirchengesang wurde bereits früher gepflegt, so ein Gemeindeprotokoll aus dem Jahre 1878. Man wünschte vom damaligem Lehrer Gion Bistgaun Derungs Gesangsunterricht für die Jugend. Im Jahre 1892 wurde der Lehrer Luregn Albin von Cunscharola angestellt. Sein Lohn war Fr. 370.- (Jahreslohn) und zusätzlich Fr. 20.- für den Kirchengesang. Den Kirchenchor und das Orgelspiel übernahm der Lehrer Christian Derungs (1894 - 1985) im Jahre 1915. Er war Lehrer in Surcasti von 1915 bis 1959 und stand während dieser ganzen Zeit auch als Dirigent des Kirchenchores und als Organist zur Verfügung. Er führte diese Arbeit bis anfangs der 70 Jahren fort. 

Eine Orgel in S. Luregn gab es schon vor 1900. Im Jahre 1904 schrieb der damalige Pfarrer Sonder dem bischöflichen Ordinariat, die Orgel in S. Luregn sei in einem unspielbaren Zustand. Im Jahre 1905 wurde in der Kirche s. Luregn eine neue Orgel installiert.

Chor viril Camuns

Igl onn 1940 deva ei a Camuns in chor mischedau. Nov umens e treis femnas cun lur girigent Gion Luregn Arpagaus. 

Ord quel ei lu dau pli tard in chor viril sut la bitgetta dil sura dirigent. Cura che quels chors ein vegni fundai ei buca d'eruir. 

 

Im Jahre 1940 gab es einen gemischten Chor in Camuns. Neun Männer und drei Frauen mit ihrem Dirigenten Gion Luregn Arpagaus. 

Daraus entstand später ein Männerchor unter der gleichen Leitung. Wann diese Chöre gegründet wurden ist nicht bekannt.